Mittwoch, 29. März 2017

Reform des Urhebervertragsrechts

Zum 1. März 2017 ist das Gesetz zur Reform des Urhebervertragsgesetzes in Kraft getreten - genauer das Gesetz zur verbesserten Durchsetzung des Anspruchs der Urheber und ausübenden Künstler auf angemessene Vergütung. Das neue Urhebervertragsrecht reformiert das Fundament unserer Kultur- und Kreativwirtschaft und garantiert eine faire Vergütung für Kreative. Heute müssen viele Kreative den Verwertern zu viel zu niedrigen Honoraren sämtliche Rechte an ihren Werken über die gesamte Schutzdauer, also oft für mehr als 100 Jahre einräumen ("Total Buyouts"). Wer sich als Kreativer dagegen wehrt, riskiert, keine Folgeaufträge mehr zu erhalten – ihm droht das sog. „Blacklisting".

Hier weiterlesen...

   
Mittwoch, 29. März 2017

MIXED UP Wettbewerb 2017

Welche Freiräume brauchen Kinder und Jugendliche, um ihre Lebenswelt mitgestalten zu können? Mit welchen Konzepten können kulturelle Bildungskooperationen möglichst viele junge Menschen dabei unterstützen, ihre Ideen, Vorstellungen und Wünsche auszudrücken? Wie gelingt das Zusammenspiel zwischen schulischen und außerschulischen Partnern besonders gut? Diese Fragen stellt seit über zehn Jahren der MIXED UP Wettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften und prämiert die besten Antworten, die Kooperationen von kultureller Kinder- und Jugendbildung mit Schulen auf diese Fragen geben.
   
Mittwoch, 29. März 2017

Neue Bewerbungsphase des Internationalen Koproduktionsfonds

Das Goethe-Institut fördert mit dem Koproduktionsfonds kollaborative Arbeitsprozesse sowie innovative Produktionen im internationalen Kulturaustausch. Internationale Koproduktionen stehen beispielhaft für partnerschaftliche und dialogische Zusammenarbeit. Mit dem Internationalen Koproduktionsfonds (IKF) fördert das Goethe-Institut seit Sommer 2016 den internationalen und interkulturellen Künstleraustausch und dessen Reflexion. Die Ermöglichung eines derartigen Austauschs, die Vernetzung der Künstlerinnen und Künstler sowie innerhalb der Szenen sind dabei ebenso wichtig wie die entstehenden Produktionen.

Hier weiterlesen...

   
Mittwoch, 29. März 2017

Neues Leitungsteam beim BZVS

v.l.n.r: Gianna De Fazio, Thomas Kronenberger, Dr. Marcel Wirtz, Bild: BZVS

 

Unser Mitgliedsverband, der Bund für Zupf und Volksmusik Saar (BZVS), hat in seiner Mitgliederversammlung den bisherigen Vizepräsidenten Dr. Marcel Wirtz (31) zu seinem neuen Präsidenten gewählt. Seine Stellvertreterin ist nun die angehende Musiklehrerin Gianna De Fazio (24). Der langjährige Präsident Thomas Kronenberger (53) wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Hier weiterlesen...

   
Mittwoch, 29. März 2017

Presseeindrücke zu den Tagen der Chor- und Orchestermusik 2017

Ausgewählte Beiträge zu den Tagen der Chor- und Orchestermusik 2017 in Konstanz:

Eine Kritik des Auftaktkonzerts vom Freitag, 24. März, bringt der Südkurier hier, die Nacht der Musik am Samstag, 25. März, beschreibt er unter der Überschrift Eine Nacht, 42 Konzerte und rund 900 Akteure, den Ökumenischen Gottesdienst vom selben Tag unter dem Titel Kirchlicher Dank für die Amateurmusik, außerdem zeigt er eine Fotogalerie des Festakts.

In einem Radiobeitrag berichtete Claus Fischer für den Südwestdeutschen Rundfunk über die Tage der Chor- und Orchestermusik in Konstanz. Hier zum Nachhören.

   
Dienstag, 28. März 2017

Die BDO auf dem Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag

Die BDO ist beim heutigen Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf dabei. Sie finden uns von 14:00 – 19:00 Uhr in der Halle 3, Standnummer B18 (beim Stand für „Kultur macht stark“ des BMBF).

   
Dienstag, 28. März 2017

Überwältigende Resonanz bei den Tagen der Chor- und Orchestermusik 2017

Staatssekretärin Petra Olschowski überreicht die PRO MUSICA-Plakette an den CVJM Posaunenchor Neureut, Bild: Wilko Gulden

Am Sonntag gingen die diesjährigen Tage der Chor- und Orchestermusik mit dem Festakt zur Verleihung der Zelter- und der PRO MUSICA-Plaketten zu Ende. Der CVJM Posaunenchor Neureut (Karlsruhe) sowie der Bach-Chor und der Gebhardschor aus Konstanz erhielten jeweils eine vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier unterzeichnete Urkunde und die Plakette für über einhundertjähriges musikalisches Wirken überreicht. Die Zeremonie nahm Staatssekretärin Petra Olschowski von der baden-württembergischen Landesregierung in Anwesenheit zahlreicher Vertreter aus Politik und Verbänden vor. Mit dem Badischen Jugendchor, dem Badischen Zupforchester, dem Südwestpfälzer Kinderchor und dem Südbadischen Blechbläserensemble gestalteten vier Amateur-Spitzenensembles den Festakt musikalisch und begeisterten das Publikum im Bodenseeforum.

Hier weiterlesen...

   
Donnerstag, 02. März 2017

Neue Geschäftsführung beim DHV

v.l.n.r: Hedy Stark-Fussnegger, Corinna Probst, Jochen Haußmann, Bild: T. Fink

 

Die BDO gratuliert ihrem Mitgliedsverband, dem Deutschen Harmonika-Verband e.V. (DHV), zur neuen Geschäftsführung. Jochen Haußmann MdL, Präsident des Deutschen Harmonika-Verbandes, und Hedy Stark-Fussnegger, geschäftsführende Vizepräsidentin, begrüßten Corinna Probst am 1. März zum Beginn ihrer neuen Aufgabe in der Trossinger Geschäftsstelle. „Mit Frau Probst übernimmt diese wichtige Aufgabe eine Musik- und Kulturmanagerin, die über langjährige Erfahrung in verschiedenen kulturellen Einrichtungen verfügt“, freut sich Jochen Haußmann über die personelle Weichenstellung.

Hier weiterlesen...

   
Donnerstag, 02. März 2017

Aufruf zum Tag der Musik 2017

Gemeinsam ein Zeichen für den Schutz und die Förderung der Kulturellen Vielfalt in Deutschland setzen: das ist das Ziel des bundesweiten Tages der Musik, zu dem der Deutsche Musikrat in diesem Jahr alle Musizierenden in Deutschland bereits zum neunten Mal aufruft. Der Tag der Musik 2017 steht unter dem Motto „Musiklandschaften: Orchestergipfel“ und findet vom 16. bis 18. Juni 2017 im gesamten Bundesgebiet statt. Damit wird in diesem Jahr vor allem die Kulturarbeit vor Ort in den Blickpunkt der politischen und medialen Öffentlichkeit gerückt.

Hier weiterlesen...

   
Donnerstag, 23. Februar 2017

Förderfonds zeitgenössische Musik

Die erste Runde des auf Anregung von Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters gegründeten Musikfonds ist eröffnet. Der Fonds unterstützt herausragende Projekte aller Sparten der zeigenössischen Musik mit einer Antragssumme von bis zu 50.000 Euro, insgesamt stehen jährlich 1,1 Millionen Euro zur Verfügung. Bewerbungen sind bis 30. April möglich, alle weiteren Informationen hier.

   

Seite 1 von 4

Zum Newsarchiv



Unsere Förderer:
Mitglied bei: