Mittwoch, 22. Februar 2017

Kirchliches Amateurmusizieren

Bild: Wilko Gulden

Das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ) hat ein neues Themenportal zur Kirchenmusik online gestellt, das umfassende Informationen zu allen Bereichen der Kirchenmusik bietet. Neben den Schwerpunkten Musik im Gottesdienst, Geistliche Musik im Konzert, einem Portrait der Orgel und einem Ausblick auf Musik in anderen Religionen stehen professionelle Kirchenmusiker und das kirchliche Amateurmusizieren im Fokus. Denn schon in der Bibel heißt es: "Redet untereinander in Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern, singet und spielet dem Herrn in euren Herzen“ (Eph. 5,19). Dementsprechend sei jeder Christ je nach seinen individuellen Kräften und Möglichkeiten zum Musizieren aufgerufen und die Musik in den christlichen Kirchen ihrem Ursprung nach Amateurmusizieren, schreibt der Autor des Artikels, Christfried Brödel.

Hier weiterlesen...

   
Mittwoch, 22. Februar 2017

Aktuelle Daten zum Musikleben in Deutschland

Bild: Statistisches Bundesamt, Spartenbericht Musik, 2016

Das Statistische Bundesamt hat im Auftrag der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) den „Spartenbericht Musik“ vorgelegt. Ziel ist der Aufbau einer bundeseinheitlichen Kulturstatistik zur Grundlage kulturpolitischer Entscheidungen. Der Bericht enthält die jeweils aktuellsten Daten zu allen Bereichen des deutschen Musiklebens, darunter neben der musikalischen Aus- und Weiterbildung, der Musikwirtschaft, dem Rundfunk und den Profi-Musikern auch das Amateurmusizieren.

Hier weiterlesen...

   
Dienstag, 21. Februar 2017

Neues zum Thema Bundesfreiwilligendienst

Bild: DBJ

Bundesfreiwilligendienstleistende und BFD-Einsatzstellenverantwortliche aus ganz Deutschland kamen zum Freiwilligentreffen der Deutschen Bläserjugend (DBJ) nach Berlin. Unter dem Motto „Politik erleben und gestalten“ wurde der Alltag für bürgerschaftliches Engagement in ehrenamtlich geführten Musikvereinen und -verbänden mit  MdB Sönke Rix diskutiert.

Hier weiterlesen...

   
Dienstag, 21. Februar 2017

On y va - europäischer Ideenwettbewerb

Bild: Deutsch-Französisches Institut (dfi)

Das Engagement jedes einzelnen Bürgers trägt zur Lebendigkeit des demokratischen Systems bei - nicht nur innerhalb von Landesgrenzen. Während Politik und Wirtschaft heute bereits international sehr eng vernetzt sind, vor allem auf europäischer Ebene, ist das Netzwerk im Bereich der aktiven Bürgerschaft noch ausbaufähig. An diesem Punkt setzt der europäische Ideenwettbewerb "On y va - auf geht's - let's go!" an. Das Programm der Robert Bosch Stiftung, das in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Institut (dfi) durchgeführt wird, baut auf der langjährigen Erfahrung und einmaligen Dichte der deutsch-französischen Zusammen­arbeit auf. In jedem Projekt soll mindestens ein weiterer Partner aus einem EU-Land hinzukommen.

Hier weiterlesen...

   
Donnerstag, 09. Februar 2017

Neubau der Blasmusikakademien in Baden-Württemberg gesichert

Die Landtagsfraktionen von Grünen und CDU haben am Mittwoch, 8. Februar entschieden, die bisher eingeplanten Fördermittel für den Neubau der Blasmusikakademien in Staufen und in Plochingen von insgesamt 8 Millionen auf 18 Millionen Euro deutlich zu erhöhen und einen entsprechenden Antrag im Landtag zu stellen. „Das ist ein starkes Signal für die Amateurmusik und das Ehrenamt im Land“, so der Präsident des Bundes Deutscher Blasmusikverbände e.V. Dr. Patrick Rapp MdL.

Hier weiterlesen...

   
Mittwoch, 08. Februar 2017

Die häufigsten Urheberrechtsfragen für Musiker

Bild: Frank Bauchrowitz

Darf man Noten, Liedtexte oder CDs kopieren? Wie sieht es rechtlich aus mit dem Bearbeiten von Musikwerken? Was muss beim öffentlichen Aufführen oder Abspielen von Musikwerken bedacht werden? Solche Fragen des Urheberrechts sorgen häufig für Verwirrung. Der auf Musikrecht spezialisierte Rechtsanwalt Frank Bauchrowitz gibt einen guten Überblick in seiner kostenlosen Broschüre, die es hier zum Download gibt.

   
Donnerstag, 02. Februar 2017

Kulturelle Bildung Bestandteil der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie

Bild: Die Bundesregierung

Am 11. Januar 2017 hat die Bundesregierung die »Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie - Neuauflage 2016« beschlossen. Bei der Neuauflage der Strategie handelt es sich um die umfassendste Überarbeitung seit dem erstmaligen Beschluss 2002. Sie stellt auch den zentralen Rahmen für die nationale Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen dar.

Unter Punkt 4. Bildung geht es auch um den wichtigen Beitrag von Vereinen und Verbänden zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen. Schon lange fördert die BDO aus Mitteln des Kinder- und Jugendplanes, die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bereitgestellt werden, Lehrgänge und Arbeitstagungen ihrer angeschlossenen Verbände. Auch beim größten Förderprogramm der kulturellen Bildung in Deutschland, „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ ist die BDO von Anfang an dabei. Beide Fördermaßnahmen werden explizit aufgeführt.

Hier weiterlesen...

   
Mittwoch, 25. Januar 2017

Engagement in Kultur und Musik - Erkenntnisse aus dem Freiwilligensurvey

Im Rahmen der von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) in Kooperation mit der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände und anderen Organisationen veranstalteten Fachtagung "Ehrenamt in der Kultur - Zukunft des freiwilligen Engagements" am vergangenen Wochenende an der Bundesakademie Trossingen hielt Dr. Mareike Alscher vom Forschungszentrum für Bürgerschaftliches Engagement der Humboldt Universität Berlin einen Impulsvortrag über das Engagement in Kultur und Musik. Sie wertete dabei die fachspezifischen Erkenntnisse aus dem Freiwilligensurvey von 2014 aus. Informationen zum Engagement in Kultur und Musik sind für 2.589 Teilnehmende des Freiwilligensurveys verfügbar, an dem insgesamt 28.690 Personen teilgenommen hatten.

Hier weiterlesen...

   
Montag, 23. Januar 2017

VereinspilotInnen-Projekt als Best Practice angeführt

Bild: Bundesnetzwerk Bürgerliches Engagement

Die Weiterbildung zu "VereinspilotInnen" der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände in Kooperation mit der Bundesakademie Trossingen ist eines von vielen ermutigenden Projektbeispielen, die das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) in einer gerade erschienenen Broschüre anführt: "Von wegen gähnende Leere - wie demokratiestärkendes Engagement ländliche Räume belebt" (S.67ff).

Die neue Publikation des BBE stellt im Rahmen des vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderten Bundesprogramms "Demokratie leben" inspirierende Beispiele aus ganz Deutschland vor, die zum gesellschaftlichen Zusammenhalt in ihrer Region beitragen. Denn nicht zuletzt vor dem Hintergrund des demografischen Wandels sind gute Ideen und Konzepte gefragt, um ländliche Räume als attraktive, inklusive und offene Lebensregionen zu gestalten.

   
Dienstag, 17. Januar 2017

Neue Weiterbildung für Verbandsvorstände und -mitarbeiterInnen

Was heißt modernes Management im Verband? Wie gewinnt und hält man Ehrenamtliche? Wie gelingt eine gute interne und externe Kommunikation? Welche Fördertöpfe gibt es auf Bundesebene?

Um solche Fragen geht es u.a. bei der von der BDO mitveranstalteten Weiterbildung zu VerbandspilotInnen an der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen vom Freitag, 7. Juli bis Sonntag, 9. Juli 2017.

Hier weiterlesen...

   

Seite 2 von 4

Zum Newsarchiv



Unsere Förderer:
Mitglied bei: