Sir Simon Rattle engagiert sich weiter für Nachwuchsförderung

Sir Simon Rattle - Träger der durch die BDO verliehene Hans Lenz Medaille 2010 - engagiert sich auch weiterhin für neue Wege in der Nachwuchsförderung. So gaben die Berliner Philharmoniker und ihr Chefdirigent Sir Simon Rattle bekannt, dass die ersten Osterfestspiele im Festspielhaus Baden-Baden im Jahr 2013 unter anderem interaktive Aufführungen von Mozarts Zauberflöte für Jugendliche beinhalten werden.

 

Außerdem ist neben Sinfoniekonzerten und Kammermusikaufführungen an ungewöhnlichen Spielorten auch eine Kinder- und Salonoper geplant. Die Osterfestspiele sollen darüber hinaus durch die Arbeit junger Regie-Talente und Sänger sowie ein Konzert des Bundesjugendorchesters den Nachwuchs auch direkt einbinden.


Die BDO freut sich, dass sich Sir Simon Rattle der Hans Lenz Medaille auch weiterhin als würdig erweist und die Förderung des musikalischen Nachwuchses als wichtigen Aspekt seiner Aufgaben ansieht. Durch die nun veröffentlichte Programmplanung der Osterfestspiele in Baden-Baden wird der Stellenwert der Förderung sehr schön sichtbar. Diese findet nicht in kleinen Hinterzimmern statt, sondern gemeinsam mit den Berliner Philharmonikern auf der großen Bühne der Öffentlichkeit.

 

Sir Simon Rattle ist weiterhin ein großes Vorbild für die Förderung der Rahmenbedingungen des Laienmusizierens in Deutschland. Diese öffentliche und direkte Förderung des Spitzennachwuchses wird sich über die öffentliche Wahrnehmung der Osterfestspiele der Berliner Philharmoniker wiederum in der Breitenförderung bemerkbar machen und damit die Spitzenmusiker von morgen aufbauen.