Deutscher Zithermusik-Bund

Der Deutsche Zithermusik-Bund e.V. (DZB) ist ein anerkannter gemeinnütziger Musikverband, in dem Amateure und professionell arbeitende Zithermusiker zusammengeschlossen sind. Der DZB ist Mitglied im Deutschen Musikrat, in der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (BDO) sowie im Trägerverein der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen.

Aufgabe und Ziel des DZB ist der Erhalt, die Förderung und Weiterentwicklung der Zithermusik. Dies wird angestrebt durch eine Verbindung zwischen den Zitherspielern, Musikgruppen, Zithermusik-Vereinen sowie allen Freunden und Förderern der Zithermusik. Dazu gehört sowohl die Pflege der gewachsenen Volksmusik als auch des künstlerischen Zitherspiels in all seinen Facetten. Dem gegenseitigen Austausch dient u.a. die Fachzeitschrift „Saitenspiel“.  Diese erscheint zurzeit sechs Mal pro Jahr.

Seinen Mitgliedern dient der in 10 Landesverbände gegliederte Deutsche Zithermusik-Bund e.V. besonders durch Seminare sowie Aus- und Fortbildungslehrgänge für Instrumentallehrer und Spielgruppenleiter. Jugendliche Mitglieder des DZB haben in den letzten Jahren beim Förderwettbewerb des Deutschen Musikrates „Jugend musiziert" beachtliche Erfolge bis zur höchsten Stufe erzielt. Eine Reihe von Zitherorchestern waren beim „Deutschen Orchesterwettbewerb" des DMR bzw. beim „Wettbewerb für Auswahlorchester“ der BDO erfolgreich.

In der Öffentlichkeit stellen sich der Bundesverband und seine Landesverbände mit Konzerten und Veranstaltungen dar. Höhepunkt der Verbandsarbeit sind die „Zithermusiktage“, eine im vierjährigen Turnus wiederkehrende Großveranstaltung. Hierbei wird einer breiten Öffentlichkeit der gegenwärtige Stand der Zithermusik geboten, wobei auch zeitgenössische Kompositionen vertreten sind. Darüber hinaus wird im Zusammenhang mit den Zithermusiktagen ein Internationales Zitherseminar angeboten, bei dem Zitherspieler aus der ganzen Welt sich fortbilden können.

Zur Homepage des DZB...