Neues Leitungsteam beim BZVS

v.l.n.r: Gianna De Fazio, Thomas Kronenberger, Dr. Marcel Wirtz, Bild: BZVS

 

Unser Mitgliedsverband, der Bund für Zupf und Volksmusik Saar (BZVS), hat in seiner Mitgliederversammlung den bisherigen Vizepräsidenten Dr. Marcel Wirtz (31) zu seinem neuen Präsidenten gewählt. Seine Stellvertreterin ist nun die angehende Musiklehrerin Gianna De Fazio (24). Der langjährige Präsident Thomas Kronenberger (53) wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt.


Thomas Kronenberger, der seit über 35 Jahren Mitglied im Vorstand und seit 17 Jahren Präsident des BZVS ist, hat diesen Wechsel bereits frühzeitig geplant: „Ein Generationenwechsel ist in einem Verein wie unserem von enormer Wichtigkeit. Da meine Vorstellungen nun größtenteils abgearbeitet sind und ich einen jungen Vorstand habe, der bereit ist, eigene Ideen auf der Basis meiner Arbeit anzugehen und umzusetzen, kann ich das Amt beruhigt an die neue Generation abgeben.“ In seiner Amtszeit hat Kronenberger zahlreiche Projekte angestoßen. Auffallend ist dabei das dicht gewobene Netzwerk des Verbandes. Die Zusammenarbeit mit dem Saarländischen Rundfunk und der Hochschule für Musik Saar wird seit vielen Jahren großgeschrieben, aber auch die Kooperationen mit den saarländischen Musikschulen wurden intensiviert und der qualifizierte Instrumentalunterricht dadurch gesichert. Kronenberger gründete das erste Landesseniorenorchester Deutschlands und half bei der Gründung eines Zupforchesters in der Blindenschule in Lebach.

 

Kronenberger übergibt einen Verband, der trotz schwierigen Zeiten sehr gut dasteht. Die Kurse sind jedes Jahr sehr gut besucht. Die Finanzierung der fünf Landesorchester ist gesichert. Seinem Nachfolger Marcel Wirtz wünscht er, „dass er seine Ideen zusammen mit allen Landesvorständen auf den Weg bringt und unsere Traditionsmusik in die nächste Generation trägt“.

 

Der neu gewählte Präsident Marcel Wirtz kam bereits mit elf Jahren in Kontakt mit dem BZVS, als er in seinen Heimatverein „Spiel- und Wanderclub Niederwürzbach“ eintrat. Die Verbundenheit des Doktors für Chemie ist seither sehr groß. So arbeitet er schon seit vielen Jahren im Vorstand des BZVS mit, war von 2007 bis 2013 Jugendleiter und ist seither Vizepräsident. Mit Gianna De Fazio steht ihm eine Vizepräsidentin an der Seite, die trotz ihres jungen Alters von 24 Jahren bereits viel Erfahrung in der Verbandsarbeit mitbringt. Der übrige Vorstand wurde größtenteils wiedergewählt, was die Kontinuität der Arbeit gewährleistet.