Information zum Bundesfreiwilligendienst

Ab dem 1. November 2011 ist die Deutsche Bläserjugend (DBJ) im Auftrag der BDMV zugelassener Träger für den Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung (BFD) in Deutschland.

Die DBJ kann damit allen(!) Vereinen des instrumenalen Laienmusizierens eine hochwertige Dienstleistung anbieten, die für viele Landesverbände sowie deren Untergliederungen sehr interessant sein sollte!

 

Die Schwerpunkte in Kürze:

  • Interessierte gemeinnützige Mitgliedsverbände bzw. Vereine können über die DBJ Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) werden.
  • Als Thema sind alle Aufgaben eines Musikverbandes/Musikvereines möglich!
  • Sie können damit Menschen vorrangig zwischen 24 und 70 Jahren als Freiwillige einsetzen, die solch einen Dienst leisten wollen - auch mehrere Freiwillige je Einsatzstelle (Jugendliche unter 24 Jahre im Einzelfall möglich).
  • Diese Personen können selbst ausgewählt werden und zu jedem Zeitpunkt den Dienst beginnen – eine fachliche Anleitung und ein Arbeitsplatz durch die Einsatzstelle müssen jedoch gewährleistet sein.
  • Für Freiwillige bis 27 Jahre läuft der BFD als Vollzeitdienst (40h/Woche)
  • Ab 27 Jahre kann der BFD auch schon als Teilzeit ab 20,5h/Woche laufen!
  • Die Dienstzeit eines Freiwilligen muss mindestens 6 Monate und kann höchstens 18 Monate betragen. Eine Einsatzstelle kann aber beliebig viele Freiwillige nacheinander einsetzen.
  • Freiwillige erhalten ein monatliches Taschengeld, für welches eine Einsatzstelle 250,- oder 350,- Euro Zuschuss je Monat für Taschengeld und Sozialbeiträge erhält!
  • Zusätzliche Eigenmittel der Einsatzstelle für das Taschengeld sind nicht notwendig!! (freiwillig möglich bis 330,00€ Taschengeld je Monat)

 

Alle ausführlichen Details sowie die entsprechenden Kontaktdaten finden Sie hier.