Nationaler Aktionsplan Integration und bürgerschaftliches Engagement (BE)

Am 31. Januar 2012 fand der 5. Integrationsgipfel im Bundeskanzleramt statt, bei dem der „Nationale Aktionsplan Integration“ (NAPI) beschlossen wurde. Der NAPI löst damit den Nationalen Integrationsplan von 2007 ab. In 11 Dialogforen wurden Themen vorbereitet und erarbeitet.


Das Dialogforum Kultur strebte dabei folgende Punkte an:


•    Vorhandene Kultureinrichtungen und Kulturprojekte interkulturell zu öffnen;
•    Forschungsergebnisse zu vermitteln;
•    transparente Qualitätsstandards des interkulturellen Dialogs zu qualifizieren und zu erarbeiten, und
•    eine stärkere Vernetzung der beteiligten Akteure im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu unterstützen.

Das Ziel des Dialogforums „Bürgerschaftliches Engagement und Integration“ hieß „Zusammenhalt unserer Gesellschaft erhöhen: Engagement als Motor für Integration“; unterteilt wurde es in fünf Teilziele, u.a. die Stärkung der Beteiligung von Migrantinnen und Migranten am bürgerlichen Engagement.

Die BDO selbst hat zum Zwecke der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund zusammen mit gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Chorverbände unter dem Dach der Bundesvereinigung Deutscher Chor- und Orchesterverbände (BDCO) bereits im Jahr 2008 die Initiative „Integration durch Musik“ ins Leben gerufen. Informationen zu deren Inhalt finden Sie hier.

Nähere Informationen zum bürgerschaftlichen Engagement und zum Nationalen Aktionsplan Integration im Allgemeinen finden Sie hier:
•    NAPI - Auszug Themenbereich BE
•    Nationaler Aktionsplan Integration