Presse

Bundespräsident Steinmeier verleiht Pro Musica und Zelter-Plakette in Bad Homburg

Sonntag, den 11. März 2018 um 17:20 Uhr

Die Verleihung der Pro Musica- und Zelter-Plakette durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bildete am Sonntag den Höhepunkt der "Tage der Chor- und Orchestermusik", die Bad Homburg drei Tage lang in eine singende und klingende Stadt verwandelten. Ein weiteres Highlight dieser Großveranstaltung war die "Nacht der Musik", die am Samstag insgesamt rund 10.000 Besucher zu den vielen Konzerten in die Innenstadt lockte. Das Publikum erlebte an elf Spielorten einen beeindruckenden Querschnitt durch die bundesweite Amateurmusik-Szene, ein Erlebnis, das wohl noch lange nachwirken wird.

Den hochkarätigen musikalischen Auszeichnungen entsprechend, war auch die musikalische Umrahmung des Festaktes im Landgraf-Friedrich-Saal diesem Ereignis angepasst: Das Orchester der TU Darmstadt, der Jugendchor Hochtaunus, das Ensemble Vocapella Limburg sowie A-Train, die Landes-Akkordeon-Bigband Hessen – alles namhafte Formationen – gestalteten einen Festakt, der einerseits würdevoll und andererseits von einer besonderen Herzlichkeit geprägt war. Das kam vor allem nach der Rede von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum Ausdruck, als Jan Schumacher mit allen Gästen zum Kanon „Es tönen die Lieder“, ein Volkslied aus dem 19. Jahrhundert, anhob und die gesamte Festversammlung fröhlich mit einstimmte.

In seiner Rede würdigte das deutsche Staatsoberhaupt besonders den verbindenden Charakter von Musik. „Wenn ein Stück Musik nach langen Proben gelingt, dann stellt sich dieses Gefühl von Einheit wohl ein, das Empfinden, teilzuhaben an einer sinnvollen Ordnung, an Gemeinschaft. Und daraus – wenn’s gut geht – entsteht etwas, das den meisten Menschen ein Grundbedürfnis ist: Harmonie nämlich. Und das ist mehr als ein gutes Gefühl, das ist eine Quelle von Glück.  Und wer nach dem Grund fragt, warum in diesem Land mehr als zwei Millionen Menschen in Chören singen und knapp 1,5 Millionen in Laien-Orchestern musizieren – diese Erfahrung gehört zu den möglichen Antworten“, sagte Bundespräsident  Steinmeier, der in seiner Rede auch an Daniel Barenboims Wort über Musik als Völkerverständigung erinnerte. Ein Anliegen der Pro Musica- und der Zelter-Plakette sei es denjenigen zu danken, die ehrenamtlich dem gemeinsamen Musizieren „einen Ort geben, die Noten verwalten, Auftritte organisieren, sich um den Nachwuchs, die Finanzen und um Förderer kümmern.“


Fotos: Heiko Rhode

Hier weiterlesen...

   

Förderprogramm für Chöre und Orchester gestartet

Freitag, den 16. Februar 2018 um 11:15 Uhr

Für das millionenschwere Förderprogramm „Musik für alle!“ von BDO und BDC ist der Startschuss gefallen. Die Online-Datenbank, in der die Förderanträge gestellt werden, wurde im Februar live geschaltet. Die Frist für die erste von drei Antragsrunden dieses Jahres endet bereits am 15. März, so dass die Kinder und Jugendlichen im Rahmen des Programms zum 1. Mai 2018 mit dem Musikmachen beginnen können.

Hier weiterlesen...

   

Bundespräsident kommt zur Preisverleihung

Dienstag, den 09. Januar 2018 um 00:00 Uhr

Weit über 1.000 Mitwirkende feiern das Amateurmusizieren: Die Tage der Chor- und Orchestermusik vom 9. bis 11. März 2018 bringen die Bad Homburger Innenstadt drei Tage lang zum Klingen


Einmal im Jahr, immer drei Wochen vor Ostern, veranstalten BDC und BDO, die Dachverbände der Chöre und Orchester in Deutschland, ein Gipfeltreffen des Amateurmusizierens. Schätzungsweise 14 Millionen Bundesbürger machen in ihrer Freizeit Musik – in Gesangsvereinen, Blaskapellen, Kirchenchören, Sinfonieorchestern und vielen weiteren Formationen von traditionell bis modern. Die Tage der Chor- und Orchestermusik präsentieren die gesamte Bandbreite auf höchstem Niveau. Die Bevölkerung in Bad Homburg und Umgebung kann sich drei Tage lang selbst davon überzeugen, wie viel Freude Singen im Chor und Musizieren im Orchester macht. BDO-Präsident Ernst Burgbacher: „Durch so eine musikalisch belebte Stadt zu laufen und dabei überall auf strahlende Gesichter zu treffen, Menschen, die beeindruckt sind von der Musik, die die Amateure in Deutschland machen, das ist für mich jedes Mal wunderschön!“

Hier weiterlesen...

   

Amateurmusizieren gestärkt im Deutschen Musikrat

Montag, den 23. Oktober 2017 um 17:10 Uhr

Christian Finke und Rolf Bareis (Foto: Niklas Dörr)

Bei den Präsidiumswahlen des Deutschen Musikrats am 21. Oktober 2017 wurden die Kandidaten aus dem Bereich Amateurmusizieren, Pfarrer Rolf Bareis und KMD Christian Finke, in das Gesamtpräsidium des Deutschen Musikrates (DMR) gewählt. Die beiden sind Präsidiumsmitglieder der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (BDO) bzw. der Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände (BDC), den partnerschaftlich verbundenen Dachverbänden des Amateurmusizierens in Deutschland, und waren von diesen nominiert worden.

BDO-Präsident Ernst Burgbacher: „Es ist wichtig, dass mit Rolf Bareis und Christian Finke die Interessen der rund vierzehn Millionen Menschen, die in Deutschland in ihrer Freizeit musizieren, auch im Deutschen Musikrat vertreten sind.“ Rolf Bareis, der seit 2015 den Fachbereich Posaunenchöre im BDO-Präsidium vertritt, freut sich auf die neue Aufgabe: „Es ist mir Ehre und Auftrag zugleich, im deutschen Musikrat die Stimme für das Amateurmusizieren in Deutschland zu erheben.“

Hier weiterlesen...

   

Seite 1 von 9